Browsing Category

Blumen

Blumen

Von Hühnern und Blumen: Die Ranunkel

 

Einen schönen 1. Mai! Und auch wenn heute der Tag der Arbeit ist, und diese damit gefeiert wird, dass man sie quasi ruhen lässt, hab ich den freien Tag  mal wieder dafür genutzt, um mich mit einer meiner liebsten Schnittblumen zu beschäftigen. Denn jeden Frühling freue ich mich auf Ranunkeln! Botansich korrekt bezeichnet man die Blumen mit den zart gefüllten Blüten als Asiatischen Hahnenfuß (Ranunculus asiaticus). Der Name stammt von der eigenartigen Form ihrer Blätter, der eben an die Füße von Hühnern erinnert. Ihre Blütezeit sind die Monate März bis Juni, in denen sie sowohl in den Gärtnereien als auch bei Floristen angeboten werden. Sie ist in den verschiedensten Farben erhältlich. Mit dem Wonnemonat Mai und dem damit verbundenen Beginn der Hochzeitssaison findet man sie derzeit vor allem in pastelligen Tönen in Brautsträußen und -Gestecken.

 

 

Egal ob einzeln oder als Strauß in Kombination mit Schleierkraut oder anderem Grün: Ranunkeln machen in der Vase immer eine gute Figur. Der wunderschöne Frühlingsbote kann als Topfpflanze auch im Garten ausgepflanzt werden, ist meist allerdings nur einjährig und muß demnach jedes Jahr aufs Neue gesetzt werden. Ranunkeln können gleichermaßen sonnig und schattig stehen, so lange sie genug Wasser bekommen und der Boden durchlässig ist.

 

 

 

 

Aber Obacht: Trotz ihrer Schönheit ist die Ranunkel mit Vorsicht zu genießen! Sie ist leicht giftig, daher besser nicht in der Nähe von Kleinkindern und Tieren aufstellen!

 

Blumen

Inkalilie

 

Irgendwie ist das Thema Blumen hier in letzter Zeit etwas zu kurz gekommen. Wie der Zufall so will, habe ich mir vor kurzem ein neues Objektiv für die Portrait-Fotografie zugelegt und dann auch noch diese südamerikanischen Schönheiten auf dem Wochenmarkt ergattert. Voilá: Die Gelegenheit, um dem Namen dieses Blogs mal wieder gerecht zu werden.

Die Inkalilie ist – wie die Bezeichnung vermuten lässt – eher in gemäßigten bis tropischen Gefilden zuhause: Dazu zählen Süd- und Mittelamerika, sowie Australien und Neuseeland. Sie ist vor allem als Schnittblume beliebt und wird besonders gerne als Highlight in Brautsträußen verwendet.

Auch unter dem botanischen Namen Alstroemeria Aurea bekannt, gibt es diese Lilienart in Gelb, Orange, Rosa, Pink und Weiß. Ihre Hauptblütezeit ist von Juni bis August.

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Blumen

Große Liebe von April bis Juni: Die Pfingstrose

 

 

Es ist Pfingsten, was darf hier also in der Rubrik Blumen auf gar keinen Fall fehlen? – Richtig! Die Pfingstrose! Für mich ist das eine der schönsten Blumen überhaupt und ich freue mich immer wieder auf die Zeit von Ende April bis Anfang Mai, wenn sie Saison hat.

 

Die Päonie, wie sie auch genannt wird, ist Symbol für Wohlstand und – man hätte es sich auch denken können – Schönheit. Als Dekoration funktioniert sie nicht nur im Blumenstrauß. Leider sind Pfingstrosen sehr kurzlebig und halten nur einige Tage in der Vase. Um so lange wie möglich Freude daran zu haben, empfiehlt es sich die  Schönheiten mit noch geschlossenen Blütenknospen zu kaufen. Sie sind außerdem sehr wärmesensibel und verblühen so noch schneller. Wer die Lebensdauer verlängern möchte, sollte zum Einen warme Standorte vermeiden und zum Anderen Zucker ins Wasser geben. Dieser dient als Nährstoff und verlängert die Lebensdauer.

Merken

Merken

Merken

 

Merken

Merken

Merken

Merken