Reisen

Kleine Mitbringsel und perfekte Souvenirs

 

Ich kann mich an kaum einen Urlaub erinnern, bei dem ich nicht irgendwem irgendetwas mitbringen sollte. Aber auch für mich selbst bringe ich immer gerne ein Souvenir mit, das mich an die Zeit dort erinnern soll. Wenn es etwas für einen selbst ist, ist die Auswahl ja noch relativ einfach, aber was zur Hölle bringt man Freunden und Verwandten mit?! Ich habe den letzten Portugal-Urlaub mal zum Anlass genommen, meine Top 5 Souvenirs und Mitbringsel aufzuschreiben.

 

 

#1 Landestypische Spirituosen

Fangen wir mit was Hochprozentigem an! Regionale Liköre oder Schnäpse sind immer ein gutes Mitbringsel für Väter, Schwiegerväter, Onkels und andere männliche Freunde und Bekannte. Wir haben bei einem Bar-Besuch in Tavira den portugiesischen Mandel-Likör Amarguinha lieben gelernt. Auf Eis, mit einem Spritzer Limettensaft ist der ebenfalls ein Highlight für Schwester, Cousine oder beste Freundin. Aber Vorsicht: Bevor ihr Flaschenweise Alkohol in den Koffer packt, informiert euch bitte vorher, wieviel Hochprozentiges ihr mit nach Deutschland einführen dürft!

 

 

#2 Regionale Spezialitäten

In Lissabon gab es unzählige Läden mit Fisch-Konserven aller Art. Aber auch hochwertige Öle, seltene Gewürze und Salz – wie zum Beispiel aus Es Trenc auf Mallorca – sind geniale Geschenke für alle Hobby-Köche und Küchen-Profis (aka Mütter und Großmütter). Für die Kleinen gibt’s natürlich landestypische Süßigkeiten. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollte man die aber vorher selbst mal kosten…Just saying!

 

 

#3 Kunst

Mein persönliches Lieblingssouvenir: Fotos oder Bilder von Straßenkünstlern. In Lissabon sind wir gleich zwei Mal schwach geworden, nämlich einmal bei dem (zwar gedruckten aber trotzdem wunderschönen) Aquarell-Bild, das nun eingerahmt einen Platz auf der Kommode im Schlafzimmer gefunden hat. Das zweite Mal waren es die schwarz-weiß Bilder eines farbenblinden (oder politisch korrekter: farbfehlsichtigen) Fotographen. Die haben zwar noch keinen Platz zuhause gefunden, werden aber bestimmt auch mal hier auf dem Blog auftauchen…

 

 

#4 Kosmetik

Für alle Beauty-begeisterten von Mutter, über Schwiegermutter, Tante, Cousine, Freundin oder Kollegin: Kosmetik und Seifen. Und damit meine ich nicht die aus Drogerie oder Parfümerie! In Lissabon sind wir mehr oder weder zufällig im Bairro Alto in einem Geschäft namens Avida Portuguesa gelandet. Neben regionalen Spezialitäten ( japp, genau: Fischkonserven) und den für Portugal typischen Kupfertöpfen, gab es dort auch eine große Auswahl an handgemachten Seifen. Mit ökologisch-korrekten Zutaten wie pflegendem Olivenöl, Schafs- oder Eselsmilch (Achtung: nicht Veganer-geeignet!) und diversen Kräutern sahen die Seifen in den fancy Verpackungen auch noch extrem hübsch aus. Und für die sensiblen Näschen gab es zum Glück auch Varianten ohne Duft. Aber auch Handcremes, Bodylotions und Naturkosmetik eignen sich prima als Geschenk für die Damen der Schöpfung.

 

 

# 5 Kühlschrank-Magnet

Okay, es ist der Klassiker und eventuell auch das unpersönlichste Geschenk überhaupt: Der Kühlschrank-Magnet. Ich bin mir absolut sicher, dass jeder, der diesen Blog-Artikel liest, mindestens einen an seinem Kühlschrank hängen hat. Er ist aber einfach oft die letzte Rettung (im Duty Free am Flughafen), wenn man nichts anderes gefunden hat und eignet sich sowohl für Geschwister, als auch Arbeitskollegen oder entferntere Verwandte. Ich habe sogar eine Bekannte, die darauf besteht, dass man ihr einen Magneten mitbringt. Ganz. Egal. Wo. Man. War. Den Kühlschrank würde ich zu gern mal sehen!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.